Welt-Premiere: Der erste Kinder CSD

Von IN Agentur 48 Kommentare , , , , , , , ,

rainbowDie lieben Kleinen: Schauen Eltern sehr genau hin, werden sie schon in ganz frühen Stadien feststellen, wohin sich ihre kleinen Racker eines schönen Tages entwickeln werden. Wie in vielen anderen Bereichen, sollte eine frühkindliche Förderung auch hinsichtlich der sexuellen Entwicklung unseres Nachwuchses stattfinden.

Das Team von GALOMA hat erkannt, dass ein Lückenschluss im Bereich der frühkindlichen Förderung hinsichtlich dieses sensiblen Themas bislang nicht stattgefunden hat. Vor diesem Hintergrund entstand die Idee zum ersten Kinder CSD. Eltern, denen das Wohl ihrer Kinder besonders am Herzen liegt, bietet sich in diesem spielerisch gestalteten Umfeld die einmalige Chance, die Entwicklung ihrer Kinder präzise vorher zu sehen.

Wird Ihr Filius seinen liebsten Freund auf der Kinderkarussell-Parade herzlich im Feuerwehrauto umarmen? Entwickelt Ihre Kleine eine wahre Freude, indem sie andere Kinder am Marterpfahl fesseln darf? Oder wird der Spross seine Leidenschaft für Lippenstift und Lidschatten entdecken?

In Kooperation mit anerkannten Kinderpsychologen veranstalten wir den 1. Berliner Kinder CSD und bieten Ihnen somit die Gelegenheit, diese letzte Lücke zur Früherkennung der Entwicklung Ihres Kindes zu schließen. Wir freuen uns, wenn wir Ihr wohlmeinendes Interesse geweckt haben und bedanken uns für Ihre Absicht, Ihre Kleinen unter info@galoma.de zum ersten Kinder CSD anzumelden, mit einem höflichen April April.

Ihr GALOMA Team.

Und Radiowerbung wirkt doch!!

48 Comments

  1. progart27 |

    haha xD ein kumpel hats auf i love Radio gehört und mir sofort den link über Skype geschickt
    als ich mir den text durchgelesen habe fand ichs zunehmend verstörender. „Da gehen sicher ein paar dumme Eltern hin“
    aber bei dem April April fand ichs dann auf einmal seehr lustig. Vor allem die Radiowerbung ist richtig gut geamacht. ´

    Ihr kleinen Dragskerle

    Antworten
  2. Werner |

    Gut gemacht ! Und es wirkt auch, wenn man noch nicht wusste, was sich hinter einem „CSD“ verbirgt, und sich erst nach einigen Sekunden des eigentlich-nicht-Hinhoerens ploetzlich eine etwas verwirrte innere Stimme meldet und darueber klagt, dass die Satzfetzen irgendwie keinen Sinn ergeben.

    – Werner

    Antworten
  3. Fabian |

    Hallo.

    Es kann nicht wahr sein, das es jetzt noch eine Kinder CSD gibt.
    Wie arm soll denn unsere Gesellschaft noch sinken?
    Kinder sind dazu da, um in die Schule zu gehen um mit gleichaltrige o.a
    Kinder zu Spielen.

    Man sollte Kinden nicht mit Sexuelle Dinge o.a
    Konfrontieren. Kinder sind keine Erwachsene Menschen, die eine Vorliebe für
    Transsexuelle, Schwule oder Bi-Sexuelle Menschen haben.

    Kinder sollten mit Auto`s , Puppen Spielen, sich Wohl fühlen
    aber nicht in so ein Maß!

    Was denken sie sich dabei?
    Stecken sie ihre Kinder heut so tage in Kleider oder Schminken sie ihre Kinder?
    Kaufen sie Direkt ihre Kinder Sexuelle Gegenstände wie Dildos o.a ?

    Macht man das im Jahre 2015 so?

    Kinder nicht mehr so aufziehen wie es einmal war?
    Nein! Ihn geht es um das Geld. Ihr Geld, können sie sich sonst wo hin Stecken
    aber die Kinder sollen nicht darunter leiden. Sie haben wohl keine Ahnung
    von Kinder!

    Schämen sie sich ! Sie gehör

    Antworten
    • Til |

      Also…. Schade, dass es im Jahre 2015 noch Leute gibt die nicht fähig sind einen Artikel komplett zu lesen, bevor sie anfangen rum zu jammern! Am Ende steht doch extra noch ein „April April“.. Man man man
      Aber hab die Werbung das erste mal bei technobase.fm in der Werbepause gehört und ich dachte mir auch nur „What the actual F*ck?!“ :DD Ich fands einerseits amüsant, anderseits übertrieben, bis ich hier die Seite entdeckt habe und herausfand, dass es nur ein (durchaus gelungener) Aprilscherz ist 🙂

      Antworten
    • Zeha Schmidtke |

      Ach, wäre die Liebe für die Rechtschreibung doch ähnlich groß wie jene für das schnelle Ereifern. Was würde das einem alles an Inhalts- und Buchstabendrehern ersparen…

      Antworten
    • DerDurchleser |

      Lesen, Lesen, Lesen, Lesen
      Maaaaaaaan LESEN … einfach nur LESEN ja ??
      Und zwar GANZ … ja ?

      Antworten
    • gibbon |

      hehe, die werbung lief gerade bei gayfm und da hört man ja so einiges an seltsamer werbung, aber sowas xD naja

      Gay Fm free and fabulous 😛

      Antworten
    • Uli H. |

      Es bestätigt sich einmal mehr, dass genau die Menschen die nicht mehr in der Lage sind, einen längeren zusammenhängenden Text zu lesen und zu verstehen, genau diejenigen sind, dann um so mehr die Kommentare fluten.
      Naja, vielleicht ja eine gute Gelegenheit für den Ein oder Anderen, diesbezüglich mal über sich selbst nachzudenken.

      Antworten
      • Jens |

        Es gab auch Mails, die wir lieber nicht veröffentlichen. Da könnte man schon beinahe vermuten, dass die braune Suppe wieder enorm hochgekocht ist…

        Antworten
  4. Dany |

    Als ich die Werbung heute Nacht auf T4E.Live das erstemal gehört hab, dachte ich zu erst ich hab mich verhört bei den “ Gay´s von morgen“. Als die Werbung dann weiter ging fiel ich fast vor Lachen vom Stuhl. Das mit dem Marterpfahl war einfach zu köstlich 😉

    Antworten
  5. klabautermann |

    Bin tatsächlich auf diesen Aprilscherz ´reingefallen.
    Respekt! Radiowerbung bindet mindestens kurzfristig die Aufmerksamkeit.

    Falls dies morgen kein Scherz war: es hätte besser einer sein sollen!

    Antworten
  6. Magmur |

    Wie minderwertig is dass denn hab die werbung auf i love radio gehört —-> gigalachflash

    Antworten
  7. Peter |

    Also grundsätzlich keine schlechte Idee einen Aprilscherz als Radiowerbung zu machen, aber ich finds ein bisschen grenzwertig wie sich hier indirekt über Homosexuelle/Transsexuelle bzw. Teilnehmer des CSD im Allgemeinen lustig gemacht wird (werden soll).
    Da hätte man sicherlich geschmackvollere Beispiele oder einen anderen Rahmen finden können.

    Antworten
  8. Kerstin Wulff |

    Euer Aprilscherz ist echt das Allerletzte, weil er Diskriminierungen von Schwulen und Lesben abruft- und abgesehen davon nicht witzig ist- er ist echt billig auf Kosten von Minderheiten gekauft! Es könnte ein toller Aprilscherz der Pegida sein.

    Antworten
  9. tom |

    das ist keine werbung und auch kein „scherz“- das ist so frech und widerwärtig, dass man es kaum glaubt, als Vater macht es mich krank, diese „werbung“ ist eine häßliche Unverschämtheit und ZUM KOTZEN!!! … es ist eine direkte unverschämte verletzung der kinderrechte und würde – warum radiostationen die perversen kranken fantasien der pädophilen auf so schamlose weise promoten, wenn schon die seele verkaufen – doch nicht für diese Perversion – haha alles nur scherz, lustig, bunt, keine sorge, wir sind harmlos – NEIN: richtig: ein weiterer SATANISCHER VERSUCH ZU TÄUSCHEN Und ZU VERFÜHREN – UNGLAUBLICH – sowohl diese „kunden“ als auch die stationen sollten strafrechtlich verfolgt werden für solch ekelerregende propaganda—

    Antworten
    • Jens Tippenhauer |

      Ja, stimmt: Würde so etwas in einer Satire-Sendung im Fernsehen stattfinden, wäre es wahrscheinlich vollkommen akzeptabel. Aber im Werbeblock – einfach widerlich…

      🙂

      Mit satanischem Gruß

      JT

      Antworten
  10. Twix |

    Der beste April-Scherz, den ich jemals gehört habe!
    Regt AUF JEDEN FALL zum Nachdenken an.
    Weiter so!

    Antworten
    • Uli H. |

      Sehr interessant wie nun die selben Menschen, die sich über einen vermeintlich diskriminierenden und homophoben Jugendschutz in Russland aufgeregt hatten, nun das Selbe für Deutschland fordern.
      Mich hatte vorhin ein Freund aus Westdeutschland angesprochen, ob wir Berliner denn nun komplett durchgeknallt wären 🙂

      Antworten
  11. Sebi |

    Absolut geniale Werbung. Bin selber in zwei LGBT Netzwerken aktiv (als nicht betroffener; sondern Freund) und finde es eine gute Sache um die Leute aufmerksam zu machen, wach zu rütteln und das Thema allgemein mehr zum „Normal“ zu etablieren.

    Antworten
  12. Es ist ich |

    Also ich bin selbst Vater (hetero) und ich bin sicher mein Kleiner hätte sie alle im Handtaschenweitwurf geschlagen hehe.

    Unglaublich wie sich Leute über so einen Scherz echauffieren können – nehmt den Stock ausm Arsch (jaha, es geht auch andersrum 😉 )

    Und wenn sich die „Familie“ selbst auf den Arm nicht, umso besser. Ich fands gut, lustig und es hat definitiv meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen .. „erlebe dein erstes Bondage-Erlebnis am Marterpfahl“ hat mich aus dem Passiv-Musikhören rausgezogen 😀

    Made my day, Danke!

    Antworten
  13. FlobboFM |

    Wir haben täglich Internetradio im Büro zu laufen und wurden gerade hellhörig als der Spot lief… und haben uns köstlich darüber amüsiert… Wir wollten es nich wahr haben und haben sofort nach der Homepage gesucht.. Was haben wir gelacht! DAS NENN ICH MA MARKETING! *like* 😀

    Antworten
  14. Einfach gut |

    Und tatsächlich. Sie wirkt immer wieder und man fällt man auf die werbung rein… ich höre eigentlich bewusst weg.. bei diesem ding ging es nicht.

    Ein Hoch an den Denker…. gute Arbeit… !!
    Den würde ich in meinem Unternehmen auch einstellen… Kreativ – einfach Klasse

    Antworten
  15. caerry |

    Echt gelungener werbespot.. radio geht ins ohr, bleibt im kopf 🙂 hab den spot jetzt 2x gehört da hat mich doch die neugier gepackt.. echt gelungen! Sogar die regenbogenpage sieht toll aus.. 🙂

    Antworten
  16. Elias |

    Lief auf digitally imported drum n bass. War schon ziemlich seltsam, weil die sonst nur eigen Werbung bringen. Dachte echt da hätte sich ein homophober einen scherz erlaubt. Coole aktion leute…

    Antworten
  17. Fabienne |

    Ich hab mich heute morgen sehr erschrocken und hab dann beschlossen doch mal auf die Website zu gehen. Das es ein Aprilscherz war hab ich mir schon vorher gedacht 🙂 Aber wirklich gut gemacht. Yeah Drags xD

    Antworten
  18. Stephan |

    Erwischt! digitally imported Trance… ich dachte WTF… (arbeite grad noch etwas, inkl. einem Bierchen) das tipp ich doch mal ein und da rasselt es erst als ich den ersten Kommentar lese xD

    Antworten
  19. Sebille |

    Als Vater eines Kleinkindes konnte ich nur herzhaft darüber lachen.
    Übrigens, Kinder würden sich nichts dabei denken und es eher toll und lustig finden.

    Sollten sich doch einige der empörenden Schreiber mal zu Herzen nehmen.
    Dennoch ein schöner Aprilscherz.

    Antworten
    • Jens |

      Ja, ich denke, solange alles schön bunt ist und sich dreht, kann man Kindern damit viel Freude bereiten 🙂
      Ich frage mich zuweilen, welche Leichen all die Leute in ihren Kellern versteckt haben, die so böse kommentieren…

      Antworten
  20. Andreas Kreuz |

    „Bondage-Spiele am Marterpfahl“, …
    Ach ja, stimmt: LGBT = BDSM
    (Die Homosexuellen, die fesseln sich ja immer und so.)
    Fast hätten wir es alle vergessen!
    Danke für’s Aufwärmen! 😛
    Devote Grüße!

    Antworten
    • Jens |

      Ja, und natürlich schminken sich die Homosexuellen immer und so. Das wollen wir mal nicht vergessen, gelle 🙂

      Antworten
  21. tom |

    Boah! Ich war total schockiert, als ich den Spot gehört habe!
    Da versucht man, seine Kinder von so Themen wie Homosexualität und Sado-Maso (ist doch das Gleiche oder?) fernzuhalten, damit sie nicht selbst später zu Transen oder Bondage-Spezis werden und dann das. Aber zum Glück war es ja nur ein Scherz! Da war ich echt beruhigt! Puh! Nicht auszudenken, was passieren würde, wenn man Kinder über sexuelle Vielfalt aufklären würde! Die würden bestimmt alle schwul oder lesbisch werden (oder beides)! Das Ende der Welt! Ich hoffe doch, dieser Spot hat Eltern für eventuelle Neigungen ihrer Kinder sensibilisiert, damit diese rechtzeitig im Keim erstickt werden können. Verbrennt die Puppen eurer Söhne und die Fussbälle eurer Töchter!
    Echt witzige Anti-Aufklärungs-Kampagne.

    Btw: Der Kinder-CSD wär eh nicht realisierbar gewesen!
    Soweit ich weiß, fressen Homosexuelle ja kleine Kinder.

    😉

    Antworten
    • Jens |

      Ja, es hat schon eine gewisse Berechtigung, dass Päderastie und Homosexualität im Schulunterricht im selben Lehrplan und in den dazu gehörenden Büchern im selben Kapitel behandelt werden…

      🙂

      Antworten

Und, was denken Sie ?